Bürgerinitiative

            gegen die Erweiterung

                                            des Mackenheimer Steinbruchs

*** 16 JAHRE BiSS ***    *** 16 JAHRE KAMPF GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR ***    *** ENGAGIERT GEGEN LUG UND TRUG ***    *** ENGAGIERT FÜR NATUR- UND LANDSCHAFTSSCHUTZ ***
Home Nach oben

 

Home
AKTUELLES
BILDER
VIDEOCLIPS
PRESSE
AUSGANG
GELÄNDE
ABLEHNUNG
POLITIK
SCHRIFTVERKEHR
RAUMORDNUNG
EINWENDUNGEN
GENEHMIGUNG
CHRONIK
LINKS
GÄSTEBUCH
IMPRESSUM

 

Leserzuschrift 12 vom 23.02.2002

 

Mackenheim, den 23.02.2002

Ich bin verzweifelt, traurig 

Landschaftsschutz bleiben auf der Strecke

 

Nun ist es also amtlich: Die Regionalversammlung Südhessen hat am 22.02.02 dem Änderungsantrag zugunsten der Erweiterung des Steinbruchs in Mackenheim zugestimmt.

Natürlich wurde eine Entscheidung von staatsmännischer Klugheit, also eine politische Entscheidung, getroffen.

Von höchster Stelle stieg man in die Niederungen Mackenheims und brachte den Porphyrwerken die Lizenz zum Graben. Dem technischen Leiter der Steinbruch-Gesellschaft wird für seinen ehrenwerten Einsatz sicher nicht nur auf die Schulter geklopft werden. Der Gemeinde Abtsteinach wurden die Steuereinnahmen gesichert (hoffentlich !) und deren Bürgermeister erlangte einen zweifelhaften Ruhm.

Und wie bedachte man uns Mackenheimer?

Für kurze Zeit dürfen wir das überwältigend verführerische Aufleuchten eines vergoldeten Waldes und vergoldeter Weiden erleben. Dann verlöschen diese Strahlen und es bleibt - nichts. Der Rest ist lärmendes Schweigen.

Leider müssen wir uns bis dahin noch ein wenig gedulden, denn das Genehmigungsverfahren muss erst noch ertragen werden.

Ich bin verzweifelt traurig über den Verlust meiner Heimat.

Hermann Berghegger

 

Home Nach oben